Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 1 2 3 4
Neuigkeiten
   
  Reichenbach & Mylau
   und in Neumark
 
Trinitatiskirche Reichenbach im Vogtland
Trinitatiskirche
In der im Jahr 1620 erbauten Kirche wurden seit dem Jahr 1686 regelmäßig Gottesdienste gehalten. Stark beschädigt wurde die Kirche bei den Stadtbränden 1720 und 1773.
Peter-Paul-Kirche Reichnbach im Vogtland
Peter-Paul-Kirche
Im Jahr 1225 wurde St. Peter und Paul erstmalig erwähnt. am 21. April 1721 fand nach dem großen Stadtbrand 1720 die Grundsteinlegung für die neue Kirche statt.

Kirchenmusikalische Veranstaltungen
& Konzerte


Vielen Dank für ihren Besuch von unseren Konzerten 2017,

sobald der neue Kirchenmusikplan für 2018 bekannt ist, werden wir ihn auch hier wieder veröffentlichen. Bis dahin, können Sie gerne den Jahresrückbliuck der Kirchenmusik folgend lesen.

Rückblick 2017

„Die Musik ist eine Gabe und ein Geschenk Gottes; sie vertreibt den Teufel
und macht die Menschen fröhlich“, wusste schon Martin Luther. In ganz verschiedener
Weise war das im vergangenen Jahr 2017 zu hören und im Singen
und Musizieren von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu erleben mit
Bach, Gospel, Band, Blech … Natürlich führte im Jubiläumsjahr der Reformation
kein Weg an Luther vorbei.
Vielmehr als seine Person waren aber seine Glaubensüberzeugungen und-erfahrungen
und seine noch heute gültigen Anstöße Mittelpunkt, z. B. im im
Kindermusical „Wenn einer fragt“, dass im Mai die Kinderchöre aus Reichenbach,
Neumark und der Montessori-Schule Limbach aufführten. Das Reformationswochenende
im Oktober wurde festlich und lebendig durch die Bläsergottesdienste
unseres Posaunenchores, der stilistisch versiert gleichermaßen Luther, Telemann,
Rumba und Blues Brothers spielte, in Töne gesetztes, ansteckendes Gottvertrauen.
Auch die Reichenbacher Orgelnacht präsentierte „glaubensstarke“ Musik und
Texte von und um den Reformator mit Mendelssohns „Reformationssinfonie“
und Rainer Hraskys für den Kirchentag in Leipzig, bei dem auch der Vocalkreis
mitwirkte, geschriebenes Werk „Cantus Martinus“. Fließend gingen alte Choräle in
moderne, jazzige, groovende Bearbeitungen über – zeitlos, schön.
Einen großen Publikumszuspruch hatte im vergangenen Jahr auch der Reichenbacher
Orgelsommer, der mit 6 Konzerten fast 800 Zuhörer in die Kirchen Reichenbachs,
Mylau und Neumark und ihren Orgeln lockte.

Für unseren Jugendchor „Sounds of Joy“ war 2017 verbunden mit dem 10-jährigen
Gründungsjubiläum und dem großen Open-Air-Konzert im Park der Generationen
im August. Wir haben lange geprobt, hatten eine wunderbare Band, ein Publikum,
dass uns angefeuert hat und vor allem: großen Spaß. Ein Wochenende, dass
für alle sicher unvergesslich bleiben wird. Gleich nach meinem Dienstantritt im Januar
2007 haben wir begonnen neue Lieder zu singen, groovig,
popig, gute Musik, gute Texte.

So ist es bis heute geblieben: wir singen
mit Freude, Lieder zur Ehre Gottes, in unseren Gemeinden, Boltenhagen, Mühlhausen,
Görlitz und 2011 zum Kirchentag in Dresden auf einer großen Bühne vor der
Frauenkirche vor über 1000 begeisterten Besuchern. Wir haben auch über den Tellerrand
geschaut, alles Mögliche ausprobiert und geträllert von ABBA bis Wise Guys.

Und so ging es auch im September weiter, nicht mit Gospel, sondern mit Johann
Sebastian Bachs „Weihnachtsoratorium“, gemeinsam mit der Trinitatis-Kantorei
und dem Vocalkreis. Staunende Kinder und Erwachsene waren mit Schauspieler Jörg
Simmat am 2. Advent unterwegs bis zur Krippe und haben dort ihr Geschenk gefunden.
Zur konzertanten Aufführung war bewegend zu hören, wie gut die 3 Chöre,
Solisten und Orchester harmonierten und mehr als nur schöne Klänge die Kirche und
vor allem die Herzen der Zuhörer füllten.

Volker Müller schrieb dazu am 11.12.2017 in der Freien Presse:
„Wie es kam, dass die Weihnachtsgeschichte am Samstagabend
so plastisch und bewegend zu erleben war, lässt sich womöglich nicht restlos erklären.
Es war wohl auch eine gute Stunde.“

Musik verklingt in Sekunden, was bleibt?
Die gemeinsame Zeit des Hörens, des Probens, Singen und Musizierens, des Zusammensein,
Botschaft, Geist, Veränderung, Geborgenheit und Gottesnähe.
Dies wünsche ich uns und Ihnen, beim Zuhören und Mitmachen in unseren Chören:
Spatzenchor, Kurrende, Sounds of Joy, Posaunenchor, Vocalkreis, Kantorei, ob traditionell
oder modern, von 4 bis 99 Jahren.

So geht! Genug, mein Schatz geht nicht von hier, / Er bleibet da bei mir,
Ich will ihn auch nicht von mir lassen. / Sein Arm wird mich aus Lieb /
Mit sanftmutsvolålem Trieb / Und größter Zärtlichkeit umfassen; /
Er soll mein Bräutigam verbleiben, / Ich will ihm Brust und Herz verschreiben.
Ich weiß gewiß, er liebet mich, / Mein Herz liebt ihn auch inniglich
Und wird ihn ewig ehren. / Was könnte mich nun für ein Feind
Bei solchem Glück versehren? / Du, Jesu, bist und bleibst mein Freund;
Und werd ich ängstlich zu dir flehn; / Herr hilf! so laß mich Hilfe sehn.
(Weihnachtsoratorium Nr. 61

 

 


Hier im Veranstaltungskalender des Vogtlandkreises finden Sie auch die kirchenmusikalischen und besondere Veranstaltungen unserer Kirchgemeinde.

Aus Technischen Gründen wir der Kalender zur Zeit hier nicht angezeigt. Vielen Dank für ihr Verständnis.

 

Die zentrale Veranstaltungsdatenbank Vogtlandkreis wurde aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" durch den Freistaat Sachsen gefördert. © Landratsamt Vogtlandkreis


Viele Bilder zu unseren Kirchenmusikalischen Veranstaltungen finden sie in der Kategorie "Bilder"

 

Die diesjährigen Konzerte werden gefördert durch den Kulturraum Vogtland-Zwickau,
die Ev.Luth. Landeskirche Sachsen sowie der Stadt Reichenbach im Vogtland.

05.01.2015 21:17 11655 Zugriffe