Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Neuigkeiten
 
 

 

Glocken in der Peter-Paul-Kirche

Die Peter-Paul-Glockenanlage ist sanierungsbedürftig. Im letzten Jahr musste bereits eine der 4 Glocken stillgelegt werden. Eine notwendige Erneuerung von Glockenstuhl und Glockenjoch würde knapp 20.000 € kosten. Als nächsten Schritt werden wir eine Votum des Glockensachverständigen der Landeskirche einholen, bevor wir uns Gedanken über die Finanzierung machen.

Sie können gerne heute schon für die Glocken der Peter-Paul-Kirche spenden. Überwesien sie dazu ihre Spende auf unser Spendenkonto IBAN: DE03 8705 8000 3812 0029 56, Verwendungszweck: Peter-Paul-Glocken
Gerne senden wir ihnen dafür auch eine Spendenquittung zu einfach im Pfarramt melden.

Onlinespende für "Glocken für die Peter-Paul-Kirche"

Ihre Spenden mit Verwendungzweck, dürfen und werden nur für den angegebenen Zweck verwendet. Vielen Dank

Die Baumaßnahme muß in 2 Teile geteilt werden

Glocken/Glockenstuhl - Gesamtkosten: 137.479,00€

Zuschuss Bund / Land: 21.319,00€
Zuschuss Stadt Reichenbach
3.198,00€
Zuschuss Landeskriche
33.000,00€
   
Bitte um weitere Spenden
33.531,73€

 Dass die kommunalen Zuschüsse hier vergleichsweise gering ausfallen, liegt daran, dass die Glocken an sich nicht förderfähig sind, nur der Glockenstuhl und Nebengewerke wie z.B. Elektrik.

Turminstandsetzung - Gesamtkosten: 182.521,00€

Zuschuss Bund / Land: 121.681,00€
Zuschuss Stadt Reichenbach
18.252,00€
Zuschuss Landeskriche
42.500,00€

 

Zeitplan für die neuen Glocken

Letztes Läuten:   Pfingsten (23./24. Mai 2021)
Demontagen:     vorraussichtlich Mitte Juni 2021
Glockengußwunsch:    August 2021/ September 2021
Glockenweihe:    verschoben auf 2022
Inbetriebnahme, 1. Läuten:     verschoben auf 2022

 


Der Glockenguss war am 17.09.2021 in Innsbruck.

Am 17.9.2021 machten siech 19 Gemeindeglieder um 3Uhr in der Frühe mit einem Bus der Firma Wehrle auf den Weg nach Innsbruck zur Glockengießerei Grassmayr.
Ohne STaus und große Unterbrechungen waren wir um 10 Uhr in Innsbruck angekommen.
Ab 11 Uhr wurde uns und weiteren 4 Gemeindegliedern (die per Auto nach kamen) das Museum und die Gießerei gezeigt.
Dann hieß es kurz ausruhen und beziehen der Zimmer im Hotel. Um 14 Uhr waren wir dann wieder in der Gießerei und begannen vor dem Guss mit Gebet und Segen fürs gelingen des Gusses.
Insgesamt wurden an dem heutigen Tag 16 verschiedene Glocken gegossen. Nach dem Guss war der Abend zur freien Verfügung und jeder erkundete für sich Insbruck.
Nach dem Frühstück machten wir noch eine geführet Stadtrundgang und starteten dann um 11:10 Uhr unserer Rückfahrt, die leider von mehrern Staus unterbrochen wurde.


Die Glocken kommen aus dem Kirchturm in den Kirchgarten 1.7.2021

Am heutigen Donnerstag wurden unseren 3 Stahlglocken aus dem Kirchturm gehoben und in den Kirchgarten gestellt. Dort werden sie zum Besichtigen ausgestellt. Die Bronzeglocke geht nach Insbruck zur Gießerei um die Töne der zu fertigen Glocken einzustellen.

Bilder vom Herrausheben

Freie Presse Beiträge am 1.7. und 2.7.2021

 


Der Bau beginnt. 21.06.2021

Gerüst mit Aufzug wird am Kirchturm errichtet.
Am Montag, den 21.06.2021 wurde damit begonnen am Kirchturm das Gerüst aufzubauen. Er ist nur von der Seite des Kirchplatzes zu sehen.


Gründung eines Glockenausschußes am 4.5.2021

In einem ersten Treffen in der Peter-Paul-Kirche, stellt Chr. Schumann, Glockensachverständiger der Landeskirche Sachsen, den aktuellen Stand vor und was die nächsten Schritte unserer Kirchgemeinde sind.
Auschreibung der Glockengießung und des Aufbaus des Glockestuhls wird vorbereitet und versendet.

In einem weiterem Arbeistgang wird überlegt, was auf die Glocken drauf kommen soll. ( Bibeltext, Logo, Lutherrose, Kreuz).
Für den Zeitraum ohne Glocken im Kirchturm, wird es ein Mobiles Glockengeläut im Kirchgarten geben.

In weiteren Treffen wir geplant: Glockenweihe, Festumzug, Bühnenprogramm, Ausfahrt zum Glockenguß...

 


Februar 2021

Hier warten wir auf das Ranking der Landeskirche (28.2.2021) und auf die innerkirchliche Baugenehmigung.
Städtischerseits liegt alles vor. Dann können auch hier die ersten Ausschreibungen raus.
Nach wie vor wollen wir es schaffen, bis zum Jubiläumsjahr (2023) fertig zu sein.

 



Erste Baulose vergeben.

In der KV SItzung am 25.11.2020 wurden die Bauleistungen Glockenstuhl und Sanierung Glockenstube sowie Turmsanierung außer Glockenstube an die Firma Müller aus Thalheim vergeben.
Bauantrag und Finanzierungsplan über 320.000€ wurden gestellt. Kirchgemeinde muss Spenden über 30.000€ sammeln.